Lars Hopstock, Dipl.-Ing. (TU), PhD (University of Sheffield)

Lars schloss sein Studium an der TU Berlin Ende 2003 mit einer Diplomarbeit über ornamentale Qualitäten in der Landschaftsarchitektur ab. Er hat in verschiedenen Landschaftsarchitektur-Büros in Berlin, Lissabon und Sheffield gearbeitet, vor allem im Bereich Entwurf, Visualisierung und Ausführungsplanung.

Neben der Entwurfspraxis forschte Lars im Bereich Geschichte und Historiografie der Gartenkultur, Professionsgeschichte der Landschaftsarchitektur und Umweltgeschichte mit Schwerpunkt auf der Frage nach der ‚Moderne’ der Landschaftsarchitektur. Zur Zeit beschäftigt er sich  mit dem Naturalismus-Begriff und Parallelen zwischen Kunsttheorie und Landschaftsarchitektur des frühen zwanzigsten Jahrhunderts. Ein weiterer Fokus seines Interesses liegt im Bereich Theorie des Entwerfens und practice-based research. 2015 schloss er an der University of Sheffield eine Dissertation über den Landschaftsarchitekten Hermann Mattern (1902–1971) ab. Seit Dezember 2015 ist er in Vollzeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am LAI tätig.