Kleine Leute 2017


Die städtische Alltagswelt verfügt über räumliche Qualitäten auf ganz unterschiedlichen Maßstäben. Ihre Wirkung entfaltet sich nicht nur in der Größenordnung eines Quartiersplatzes oder einer Gartenausstellung, sondern sie zeigt sich alltäglich, in dem uns umgebenden Raum. Diese Besonderheiten sind nicht für jeden direkt zu erkennen. Andersherum bestimmen die Modifikationen des Raums unmittelbar, gleich welche Skala, die Qualität unserer Lebensumwelt, im positiven, wie im negativen Sinne.

Zur Erkundung eines gewissen Spektrums dieser Raumqualitäten begeben wir uns auf die Suche nach einer veränderten Perspektive, einer Makroaufnahme versteckter städtischer Räume.

In 24 Stunden wird ein besonderer Ort erkundet und mit einer spannenden Story inszeniert. Diese Szene ist fotografisch (Digitalkamera ist zur Teilnahme erforderlich), in Form einer textlichen Beschreibung und zeichnerisch zu dokumentieren und zu reflektieren.


Anmeldung

Auf ausgehängter Liste am Lehrstuhl.


Termine

Ausgabe der Aufgabenstellung:
Dienstag, 20.06.2017
09.00 Uhr,  Raum E 42

Rückgabe der Arbeit:
Mittwoch, 21.06.2017
09.00 Uhr, Sekretatriat LAI

Präsentation der Ergebnisse mit Besprechung:
Mittwoch, 21.06.2017
17:00 Uhr am Lehrstuhl


Die Aufgabenstellung wurde von den künstlerischen Arbeiten von SLINKACHU stark inspiriert: